Sozietät

Die Bremer Sozietät für Beamte und Behördenangestellte e.V. wurde im Jahre 1965 auf Initiative des damaligen dbb-Vorsitzenden Wilhelm Rumpe und des dbb-Syndikus Erich Schott von der Hoven gegründet. Ziele waren und sind

  • Förderung der Zusammenarbeit von bremischen öffentlichen Dienst und Wirtschaft,
  • Unterstützung der Bildungsarbeit des Bremer dbb.

Heute gehören der Bremer Sozietät vier Firmen an. Bei den Unternehmen handelt es sich um Selbsthilfeunternehmen oder solche, die eine besondere Beziehung zum bremischen öffentlichen Dienst haben. Vorsitzender der Sozietät ist Jürgen Köster.

Folgende Firmen gehören der Sozietät an